In zuvor veröffentlichen Artikeln zum Thema Multisensorik im Internet bin ich bereits mehrfach auf die interaktive Beratung der Hannoverschen Lebensversicherung eingegangen.

Hannoversche Lebensversicherung folgt meinem Rat - ThinkNeuro!

Abbildung: Hannoversche Lebensversicherung folgt meinem Rat (Quelle: www.marketing-blog.biz)

Worauf ich hierbei allerdings nicht eingegangen bin, war die schlechte Einbindung auf deren Webseite. Daher habe ich diesbezüglich vor einigen Wochen eine E-Mail an die Hannoverische Lebensversicherung geschrieben. Hier ein Auszug aus meiner E-Mail:

…Die Umsetzung finde ich wirklich sehr gut gelungen. Allerdings musste ich beim ersten Besuch Ihrer Seite zunächst einmal nach der multisensorischen Ansprache suchen. So ist diese auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Dies finde ich wirklich sehr schade…

…Auch im Bereich “Beiträge rechnen” habe ich es nicht  gefunden. Daher dachte ich auch zunächst, dass das beim Neuromarketing-Kongress gezeigte Beispiel, von Ihnen zunächst noch nicht in die Praxis umgesetzt wurde.

Ich habe trotzdem weiter gesucht und durch Zufall bin ich dann unter Produkte –> Rentenversicherung –> Riester Rente auf das Video gestolpert, wobei ich es auch nur gesehen hatte, da mir der Herrn im Teaser vom Neuromarketing-Kongress bekannt war. Ansonsten hätte ich es auch hier übersehen.

Generell war ich über die Einbindung des Videos etwas enttäuscht. Zunächst war es nicht auf der Startseite zu finden, dann habe ich es bei den Unterrubriken fast übersehen und abschließend ist das Video nur sehr klein angeteasert, sodass es auf der sehr informationslastigen Seite fast „unter geht“. Zudem fällt einem beim Betrachten des Teasers erst das “Jetzt Video starten” auf. An dieser Stelle wäre es doch evtl. sinnvoller, die Aufmerksamkeit mit “Interaktive Beratung” zu wecken. Dies ist in der derzeitigen Online-Welt so gut wie kaum vertreten und weckt das Interesse weitaus mehr als “Video jetzt starten”.  Dies sagt nichts über den Content des Videos aus.

Angesichts der Tatsache, dass mit der Entwicklung einer virtuellen Beratung eine größere Investition verbunden war und auch das Testen durchaus als zeitintensiv eingeschätzt werden kann, bekommt das äußerst gelungene Ergebnis in meinen Augen nur wenig Beachtung. Dies ist wirklich schade…

Zu meiner Überraschung wurde meine Kritik positiv aufgenommen und tatsächlich eine Änderung in Bezug auf die multisensorische Ansprache durchgeführt. Statt diese mit “Jetzt Video starten” anzuteasern, erfolgt nun eine Bewerbung mit “Interaktive Beratung”.

Multisensorische Ansprache bei der Hannoverschen Lebensversicherung - ThinkNeuro!

Abbildung: Multisensorische Ansprache bei der Hannoverschen Lebensversicherung (Quelle: Hannoversche Lebensversicherung)

Es ist zwar nur eine kleine Veränderung, aber ich denke, dass diese durchaus eine positive Auswirkung auf die Conversion hat und nun noch mehr Website-Besucher auf die interaktive Beratung aufmerksam gemacht werden. Eine prominente Platzierung auf der Startseite wäre wohl die perfekte Einbettung einer multisensorischen Ansprache, allerdings gehe ich nicht davon aus, dass dies in naher Zukunft geschehen wird. Dennoch ein Lob an die Hannoversche Lebensversicherung, die die Wünsche und Anregungen ihrer Webseite-Besucher ernst nimmt.    




 
 

Über die Autorin

Autorin von ThinkNeuro! ist Olivia Shepherd. Innerhalb ihres Blogs beschäftigt sie sich mit nahezu allen Facetten des Neuromarketings, der Usability sowie der User Experience. Derzeit ist sie als Usability & UX Consultant bei einer Online-Agentur tätig.